Sie sind hier:

Pressemitteilung 28/2021

Ausgewählte Gerichtstermine beim Amtsgericht Bremen in der Zeit vom 21.06.2021 bis 26.06.2021

Montag, 21.06.2021, 09:00 Uhr, Strafrichter, Saal 151
Diebstahl in besonders schweren Fall
86 Ds 540 Js 37604/19

Der Angeklagte soll im Zeitraum März bis Mai 2019 in fünf Fällen in Dienst- und Geschäftsräume in der Bremer Innenstadt eingebrochen sein, um dort Wertgegenstände zu entwenden. Zum Teil soll dabei erheblicher Sachschaden entstanden sein. Lediglich in einem Fall soll der Angeklagte dabei tatsächlich fündig geworden sein und Bargeld von knapp 700,- € entwendet haben.

Dienstag, 22.06.2021, 09:00 Uhr, Schöffengericht, Saal 151
Verbrechen gegen das Betäubungsmittelgesetz
94 Ls 560 Js 30990/17

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, im Januar 2017 im Bereich eines Spielplatzes in Bremen knapp 5 g Cannabis gewinnbringend verkauft zu haben. Daneben soll er in einer Wohnung weitere Betäubungsmittel in nicht geringer Menge gelagert haben, so unter anderem knapp 300 g Cannabiskraut (36,5 g reines Tetrahydrocannabinol) und etwa 130 g eines Kokaingemischs (127 Gramm reines Kokainhydrochlorid).

Dienstag, 22.06.2021, 10:30 Uhr, Strafrichterin, Saal 651
Betrug
85 Ds 211 Js 2464/20

Der Angeklagten wird vorgeworfen, im Zeitraum September 2019 bis Oktober 2020 in 19 Fällen Bekleidungsgegenstände über verschiedene Internetportale veräußert zu haben. Dabei soll sie die Ware trotz Kaufpreiszahlung nicht übersandt und insgesamt über 2000,- € zu Unrecht erlangt haben.

Dienstag, 22.06.2021, 11:00 Uhr, Strafrichter, Saal 251
gefährliche Körperverletzung
93 Ds 671 Js 66173/20

Dem Angeklagten wird zur Last gelegt, dem Geschädigten ohne rechtfertigenden Grund mindestens einmal mit der Faust ins Gesicht geschlagen und, nachdem der Geschädigte hierdurch zu Boden gegangen sein soll, mindestens einmal mit dem beschuhten Fuß gegen den Kopf getreten zu haben. Auch soll er den Geschädigten gewürgt haben. Der Geschädigte soll eine Schädelprellung mit Cut der rechten Augenbraue sowie Prellungen am rechten Hemithorax, rechten Ellbogen und rechten Kniegelenk erlitten haben.

Dienstag, 22.06.2021, 12:00 Uhr, Schöffengericht, Saal 151
Wohnungseinbruchsdiebstahl
94 Ls 211 Js 68904/20

Der Angeklagte soll mit einem Mittäter in ein Wohnhaus in Bremen eingebrochen sein, um hieraus Wertgegenstände zu stehlen. Beim durchsuchen des Wohnhauses sollen sie 160,- € Bargeld gefunden und mitgenommen haben. Sie sollen auch vergeblich versucht haben, den in der Kellerwand eingelassenen Tresor aus der Wand zu hebeln. Unter anderem durch das Aufbrechen mehrere Türen soll erheblicher Sachschaden an dem Wohnhaus entstanden sein.

Dienstag, 22.06.2021, 13:00 Uhr, Strafrichterin, Saal 451
Diebstahl mit Waffen
83 Ds 603 Js 27491/20

Der Angeklagte soll in einem Supermarkt einen Ladendiebstahl begangen und dabei ein Taschenmesser griffbereit mitgeführt haben. Als er anschließend von dem Ladendetektiv gestellt worden sein soll, soll er diesen mit „Scheiß Ausländer, was willst du?“ und „Ich ficke deine Mutter!“ beleidigt haben. Einen weiteren einschreitenden Ladendetektiv soll der Angeklagte sodann gekratzt und getreten haben, wodurch dieser ein Teil eines Vorderzahnes verloren und Kratzwunden erlitten haben soll.

Mittwoch, 23.06.2021, 09:00 Uhr, Schöffengericht, Saal 551
unerlaubter Anbau und Handel mit Betäubungsmitteln
86 Ls 520 Js 5875/19

Dem Angeklagten wird vorgeworfen, eine professionelle, voll ausgestattete, der Aufzucht von Cannabispflanzen dienende Indoor-Plantage betrieben zu haben. Zudem soll er unerlaubt Gewehrmunition sowie einen Wurfstern besessen haben.

Donnerstag, 24.06.2021, 09:00 Uhr, Strafrichterin, Saal 551
gefährliche Körperverletzung
94 Ds 671 Js 46848/19

Der Angeklagte soll sich nach einer Fahrkartenkontrolle in einem Bus der BSAG eine Gehhilfe besorgt haben, um sodann an einer Haltestelle auf einen der Fahrkartenkontrolleure einzuschlagen. Der Fahrkartenkontrolleur soll an seinen Rippen getroffen worden sein und dadurch Schmerzen erlitten haben.

Aus aktuellem Anlass: Wichtige Hinweise zur Beachtung

1. Die Medien / Redaktionen werden gebeten, jeweils nur die absolut erforderliche Anzahl an Journalist*innen zu entsenden.
2. Die Hygienehinweise des Robert-Koch-Instituts und insbesondere der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen sind unbedingt einzuhalten.
3. Im allgemein zugänglichen Bereich des Gerichtsgebäudes sind medizinische Gesichtsmasken (OP-Masken oder Masken des Standards KN95/N95 oder FFP2) zu tragen. Während der Gerichtsverhandlungen entscheidet insoweit der / die zuständige Richter/in.
4. Etwaige Foto-/Filmaufnahmen im Sitzungssaal – hierbei gelten die üblichen Vorgaben zur Unkenntlichmachung der Person der / des Angeklagten und zur Wahrung der Persönlichkeitsrechte aller Verfahrensbeteiligten - dürfen nur vom Zuschauerbereich aus gefertigt werden, da im vorderen Bereich des Sitzungssaales anderenfalls die Abstandsvorschriften nicht eingehalten werden können.

Verantwortlich
Richterin am Amtsgericht Cosima Freter
Pressesprecherin des Amtsgerichts Bremen
Ostertorstraße 25 – 31, 28195 Bremen
Telefon: 0421 – 361 4106
eMail: pressestelle@amtsgericht.bremen.de
www.amtsgericht.bremen.de